SAP hat Grund zum Feiern: Die Zahlen des zweiten Quartals 2019 sind überaus günstig ausgefallen. Vor allem kleine und mittelständische Unternehmen konnte SAP von seiner potenten Cloud-Lösung überzeugen, wovon auch SAPs Partner profitieren. 

SAP veröffentlicht aktuelle Zahlen zum Mittelstands- und Partnerbereich für das zweite Quartal 2019

Insgesamt blickt SAP auf eine imposant steigende Anzahl an Kunden, besonders kleine und mittelständische Unternehmen (Unternehmen mit weniger als 1.500 Angestellten oder weniger als 1 Milliarde US-Dollar Umsatz) konnte SAP für sich gewinnen. SAP bietet dem Mittelstand bewährte Lösungen für Niederlassungen jeglicher Größe, sowie öffentliche und private Cloud-Lösungen, die sich durch große Popularität auszeichnen: Über 437.000 Unternehmen verwenden SAP Software, davon sind mehr als 250.000 – somit über die Hälfte – kleine und mittlere Unternehmen (KMU).

Der KMU-Bereich erweist sich als lukrativ: Bei etwa 80 Prozent aller SAP S/4HANA Neukunden aus indirekten Kanälen im zweiten Quartal 2019 handelt es sich um kleine und mittelständische Unternehmen. Auch der Cloud Kundenstamm von S/4HANA wächst zu 85 Prozent aus dem KMU-Bereich. Insgesamt sind von den beachtlichen 11.500 SAP S/4HANA Kunden 50 Prozent kleine und mittelständische Unternehmen.

Ebenso erfreut sich SAP Business One wachsender Beliebtheit. Über 65.000 Nutzer vertrauen auf die Software. Davon sind mehr als 8.500 Kunden auf SAP Business One on HANA. Zudem verwenden mehr als 5.600 Tochtergesellschaften von Großkonzernen SAP Business One und SAP Business ByDesign wird in über 150 Ländern verwendet.

Das SAP Partnernetzwerk

Die Mehrheit der SAP Kunden kommt über Partner oder den Channel zum Unternehmen. Die Partner nehmen dabei für jeden US-Dollar verkaufter SAP-Software bis 2023 4,84 US-Dollar ein. Für Cloud-Software sind es 6,48 US-Dollar. Partner, die in der SAP Cloud entwickeln, werden ihr jährliches Wachstum bis 2023 um 23,4 Prozent steigern. Das lassen die Ergebnisse der IDC-Studie „Partner Opportunity in a Transforming World” erkennen.

1.475 Partner nutzen die SAP Cloud Platform, um eigene Lösungen zu entwickeln und fast 750 solcher Anwendungen sind bereits im SAP App Center verfügbar. Insgesamt hat SAP über 19.800 Partner weltweit (19.878), davon mehr als 1.300 Partner in Deutschland – von diesen arbeiten mehr als 4.600 eng mit uns an der Umsetzung unserer Cloud-Strategie.

Bill McDermott, Vorstandssprecher von SAP:

„Die SAP erzielte ein zweistelliges Wachstum bei den Umsatzerlösen, Clouderlösen und beim Betriebsergebnis (Non-IFRS). Qualtrics wächst schnell als globaler Standard im Softwarebereich Experience Management. Wie unsere steigenden Cloud-Bruttomargen zeigen, machen wir gute Fortschritte bei unserem Ziel, zu einer immer leistungsfähigeren und erfolgreicheren SAP zu werden. Da Experience Management für die Digitalisierung von Unternehmen von entscheidender Bedeutung sein wird, bekräftigen wir entschlossen unseren Ausblick für das Gesamtjahr.“

Finanzvorstand Luka Mucic ergänzt:

„Es freut mich, dass unsere Maßnahmen zur Verbesserung unserer operativen Abläufe bereits Wirkung zeigen. Die Entwicklung unseres Betriebsergebnisses (Non-IFRS) und der Marge ist bemerkenswert angesichts der negativen Einflüsse unserer letzten Akquisition auf die Marge und der kurzfristigen handelsbedingten Unsicherheit in Asien, die unsere Entwicklung bei den Softwareerlösen in der Region beeinflusst hat. Durch die anhaltend starke Kundennachfrage und unseren besonderen Fokus auf Profitabilität bleiben wir zuversichtlich, dass wir sowohl unseren Ausblick für 2019 als auch unsere mittelfristigen Ziele erreichen werden.“