Vorstandsvorsitzender der SAP, Bill McDermott, tritt nach zehn erfolgreichen Jahren zurück. Der Nachwuchs steht schon in den Startlöchern. Lesen Sie hier, was neue und alte SAP-Führungskräfte zu dem Wandel sagen.

SAP: Verjüngtes Führungsteam stellt Weichen für die Zukunft

Die SAP SE gab heute bekannt, dass Bill McDermott seinen Vertrag nicht verlängern und von seiner Position als Vorstandsvorsitzendem (CEO) zurücktreten wird. Damit greift die langfristige Nachfolgeplanung des Aufsichtsrats, der die Vorstandsmitglieder Jennifer Morgan und Christian Klein mit sofortiger Wirkung und mit Zustimmung des Aufsichtsrats als Nachfolger und Co-CEOs ernannt hat. McDermott plant, bis Ende des Jahres in einer beratenden Rolle im Unternehmen zu bleiben und so einen reibungslosen Übergang zu gewährleisten.

Prof. Dr. Hasso Plattner, Vorsitzender des Aufsichtsrats, sagt:

„Ohne Bill McDermott wäre SAP nicht das Unternehmen, das es heute ist. Bill McDermott hat maßgeblich zum Erfolg des Unternehmens beigetragen – zum Beispiel als die treibende Kraft in Richtung Cloud. Von dieser Weichenstellung wird das Wachstum von SAP noch viele Jahre profitieren. Wir danken ihm für alles, was er für SAP getan hat. Gleichzeitig gratulieren wir Jennifer Morgan und Christian Klein, die auf dieser zukunftsträchtigen Basis aufbauen können. Bereits vor einem Jahr haben Bill McDermott und ich beschlossen, die Aufgabenbereiche der beiden zu erweitern und sie somit gründlich auf eine Führungsrolle an der Unternehmensspitze vorzubereiten. Wir sind davon überzeugt, dass sie über die Fähigkeiten und die Vorstellungskraft verfügen, um SAP gemeinsam mit uns in die nächste Wachstums- und Innovationsphase zu führen.“

McDermott sagt:

„Jeder CEO träumt davon, ein hervorragend positioniertes, starkes Unternehmen in die Hände der nächsten Generation zu übergeben. Wenn man bedenkt, was dieses Unternehmen in den letzten zehn Jahren erreicht hat – wo wir damals waren und wo wir heute sind –, dann überkommt mich großer Stolz. Ich bin dankbar dafür, einem der weltweit besten Unternehmen vorzustehen. Jetzt ist der Moment gekommen, ein neues Kapitel aufzuschlagen. Ich bin zuversichtlich, dass Jennifer und Christian hervorragende Arbeit leisten werden und freue mich darauf, sie in den verbleibenden Wochen des Jahres 2019 zu unterstützen und ihnen dabei zu helfen, den Grundstein für 2020 und die folgenden Jahre zu legen. Jedem Kunden, Partner, Aktionär und Kollegen, der SAP sein Vertrauen geschenkt hat, kann ich nur meinen herzlichen Dank und meinen anhaltenden Respekt aussprechen.“

McDermott kam 2002 zu SAP. Während seiner Zeit als Leiter der Vertriebsregion Nordamerika konnte er deren Marktanteil deutlich steigern und die Grundlage für SAP als Global Player schaffen. In Folge verantwortete er das weltweite Kundengeschäft und wurde 2008 in den Vorstand berufen. Als CEO brachte McDermott SAP in den letzten zehn Jahren auf dynamischen Wachstumskurs. Hierzu baute er maßgeblich das Lösungsportfolio aus und führte SAP entscheidend in Richtung Cloud Computing. Unter der Führung von McDermott haben sich die wichtigsten Kennzahlen wie Marktwert, Umsatz, Gewinn, Mitarbeiterengagement und ökologische Nachhaltigkeit seit 2010 deutlich verbessert.

Mit der formellen Zustimmung des Aufsichtsrats aktiviert das Unternehmen seinen Nachfolgeplan für Führungskräfte, der auf Kontinuität und die Stärkung des Führungsnachwuchses setzt und formal 2020 starten wird.

Plattner ergänzt:

„Jennifer Morgan und Christian Klein ergänzen sich perfekt und werden starke Co-CEOs sein. Dieses Führungsmodell hat sich bei SAP bereits bewährt, dies belegen mehrere Beispiele in der Vergangenheit.“

Morgan und Klein verfügen über jahrzehntelange Erfahrung in der Branche für Unternehmenssoftware.  Beide tragen bereits Verantwortung im Vorstand des Unternehmens. Seit 2004 bei SAP war Morgan zuletzt Präsident der Cloud Business Group und leitet die Bereiche Qualtrics, SAP SuccessFactors, SAP Ariba, SAP Fieldglass, SAP Customer Experience und SAP Concur. Sie gehört dem SAP-Vorstand seit 2017 an.

Morgan sagt:

„Meine ganze Dankbarkeit gilt Hasso Plattner und dem Aufsichtsrat für das in uns gesetzte Vertrauen, bei diesem nächsten Kapitel in erster Reihe zu stehen. Wir stellen uns dieser großen Herausforderung mit der nötigen Bescheidenheit, aber auch mit der aufrichtigen Überzeugung, dass die besten Jahre noch vor SAP liegen. Wir verfügen über herausragende und talentierte Kollegen, die wie wir volles Vertrauen in unsere Unternehmenszukunft besitzen. Bill McDermott war nicht nur eine großartige Führungspersönlichkeit, sondern auch ein Mentor und ein Vorbild für sehr viele von uns. Bill ist der sprichwörtliche Gigant, auf dessen Schultern wir stehen – und wir freuen uns darauf, sein Erbe weiter zu führen.“

Klein, der vor zwanzig Jahren seine Karriere als Student bei SAP begann, ist heute Chief Operating Officer des Unternehmens. Darüber hinaus leitet er die Produktentwicklung für die ERP-Flaggschifflösung SAP S/4HANA. Zuvor war er als Chief Financial Officer von SAP SuccessFactors und als Chief Controlling Officer von SAP tätig. Er sitzt seit 2018 im SAP-Vorstand.

Christian Klein:

„Als jemand, der seine Karriere bei der SAP begonnen hat, bedeutet es für mich natürlich die größtmögliche Ehre, zusammen mit Jennifer Co-CEO zu werden. Hasso Plattner gibt uns beiden eine große Chance, dafür sind wir ihm und dem Aufsichtsrat sehr dankbar. SAP verfügt über das umfassendste Lösungsportfolio der gesamten Branche. Uns eröffnet sich die beispiellose Chance, den Kreis zu schließen und unseren Kunden das intelligente Unternehmen zu liefern. Als Vorbilder wollen wir unseren Kollegen dabei helfen, stets ihr Bestes zu geben – ganz nach Bills Vorbild.“